Katzen fressen am liebsten Mäuse und Küken(Rohfleisch)

 Katze
Sabine Seemann-Besitzer von 2 Chartreuxkatzen von mir gibt folgende Empfehlung:
 nun hier mein Text zum Fresschen für schöne Katzen:
Man nehme 1 oder auch 2 Chartreux, beschließe nach der Lektüre einschlägiger Ratgeber und den Gesprächen mit vorgeschädigten Barfern (BARF=Biologisches Artgerechtes Rohes Futter), liebevoll ab sofort von mir Barfies genannt, dass der Dosenöffner zu Grabe getragen wird und als gestandener Rohfütterer wieder an die Oberfläche gelangt (so ein bisschen “vampyrmäßig”).
Eigentlich ist alles ganz einfach:
Katzen sind reine Fleischfresser, sie lauern auf Beute und haben sie sie gepackt, wird sie mit Fell, Federkleid, Haaren, weniger gern mit Stacheln, verspeist oder, wenn der Hunger nicht so groß ist, kann dem Procedere gern noch ein kleines Spielchen vorangehen … .
Damit meinen Tristan und Isolde, die ersten „Rohlinge“ von der Villa Ingenheim, dass sie am Liebsten Eintagsküken futtern (auch für Barfies sehr gewöhnungsbedürftig), wenn man ihnen allerdings beim Verzehr zuschaut und mit welchem Genuss gefressen wird, schwinden alle Bedenken dahin!!!! Katzen brauchen Taurin, ihr Körper ist nicht in Lage, dieses selbst zu produzieren, deshalb sind vorrangig Mäuse das Futter überhaupt, denn diese haben den höchsten Tauringehalt und bieten alles, was eine Katze sonst an Mineralien, Vitaminen etc. benötigt; Küken sind ebenso gute Lieferanten (eine Mäusezucht ist von der Familie kategorisch abgelehnt worden!!!). Sonst werden fast! alle Fleischsorten (Geflügel steht auf Platz 1) akzeptiert, „Fischiges“ jedoch ist nicht jederkatzens Lieblingsfutter; Katzen sind halt etwas futterkritisch, da helfen nur Übung und Geduld. Für Tauringaben eignet sich auch gut Rinderherz, als reines Muskelfleisch kann man es allein füttern oder auch untermischen.
Lässt man nun die Mäuse-Küken weg, ist es wichtig, dass beim Rohfüttern eben diese Zusatzstoffe (sind im Zoohandel erhältlich) hinzugefügt werden, denn sonst können Mangelerscheinungen auftreten.
Noch etwas zur Menge: Ausgewachsene Katzen benötigen pro Kilogramm Körpergewicht ca. 30-40g Futter (einschließlich aller Zusätze und Flüssigkeiten), die Winzlinge sollten nach Bedarf fressen bis sie mit etwa 1,5 Jahren ausgewachsen sind; sie hören danach von selbst auf wie die Weltmeister Kalorien zu sich zu nehmen.
Für spezielle Fragen steht Sabine Seeman telefonisch und per mail für meine „Barfis“ zur Verfügung!!
                                         sabineseemann@gmx.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: