Katzeneltern berichten….

GÄSTEBUCH
meiner Katzeneltern als Referenz meiner jahrelangen und erfolgreichen Chartreux Zucht

Auf dieser Seite möchte ich ausschließlich Berichte von meinen „ehemaligen Kindern“ in ihrem neuen Zuhause veröffentlichen ! Sie sollen allen Interessierten zeigen, wie sich diese kleinen Fellzwerge doch zu wunderschönen und liebenswerten „Familienmitgliedern“ entwickeln, die ihr „Personal“ letztendlich voll im Griff haben!

(Die Fotos werden demnächst wieder zu sehen sein, sind beim“umstellen“ erst mal verloren gegangen!)

*********************************************************
30.7.2012
Liebe Familie Riedel, 3Jahre und 1Monat sind unsere 2 Sonnenscheine Paris & Pamina nun alt. Langsam werden sie erwachsen, aber ihre kindliche Verspieltheit haben sie noch lange nicht verloren. Wäre ja auch schade, wenn wir auf die täglich ca. 15 „verrückten Minuten“ verzichten müßten. In den letzten Tagen als es so heiß war, wurden diese Minuten auf die frühen Morgenstunden vorverlegt…wir hatten also an einigen Tagen in der letzten Woche einen etwas anderen Wecker als sonst, der zeitweise auch viel zu früh weckte ;-). Aber diesen beiden kann man einfach für nichts böse sein. Viele Grüße aus Radebeul
***************************************************************************

9.7.2012
Liebe Frau Riedel Schon eine Weile ist es her, seit wir von Sirius berichtet haben – anbei ein paar neue Fotos vom wilden kleinen grossen Mann, und natürlich auch zusammen mit seinem immer noch absolut besten Freund Robin. Neben dem Schlafen im Bett, wenn wir das auch tun, gehört auch das ausgiebige Wälzen auf dem warmen Betonboden des Balkons zu den Lieblingsbeschäftigungen. Nicht auf den Fotos sind die Kletterstunts auf die Balkontür sehr zur Freude unserer Vermieter ;-))) Anschliessend wird gemeinsam Pause gemacht … Sirius ist einfach supersüss, frech, aufgeweckt und unermüdlich in seiner Spiel- und Rasestunde – und es vergeht kein Tag, an dem er uns nicht zum Lachen bringt. Wir sind sehr froh, dass er zu unserer Familie gehört! Liebe Grüsse aus der Schweiz Katja Pinaton und Martin Wyder Sirius und „Onkel “ Robin
*************************************************************************

2.7. 2012
Hallo Frau Riedel, nach langer Zeit ein kleines Lebenszeichen glücklicher Katzeneltern. Waris, den unser Sohn zwischenzeitlich Amaroc nennt (heißt eigentlich Wolf) ist ein wahrer Prachtkerl geworden. Und schmusig ohne Ende, mein Gott, wie haben wir die Abende vor seinem Einzug bei uns zu Hause auf dem Sofa oder Sessel nur ohne ihn aushalten können…. Er ist gesund und munter und in absehbarer Zeit werden wir ihn wohl kastrieren müssen. In der Anlage wenigstens ein Foto von unserem Kater. Er ist wirklich zauberhaft. Liebe Grüße Katrin Cramer Béla + Claus Neumann
**************************************************************************
27.Juni 2012
Liebe Frau Riedel, > wir möchten Ihnen und natürlich Lari und Ronaldo zu den beiden > bezaubernden Fellzwerglein gratulieren! > Im Anhang ein paar Fotos von unserem Tennessee. Er hat sich zu einen > aufgeweckten und sehr sehr anhänglichen Kater entwickelt. > Liebe Grüße> Christiane Kürner
**************************************************************************
6.Mai 2012 ein Kommentar zu meinem Artikel“Ausstellungserlebnis“
Liebe Frau Riedel, da können Sie guten Gewissens SEHR stolz sein! Einen Herzlichen Glückwunsch ebenfalls an Tristans „Personal“. Es ist klasse, so wunderschöne Katzen bewundern zu können. Aber noch schöner ist der einzigartige Charakter durch die perfekte Sozialisierung in den ersten Lebenswochen! Alles nur dank IHRER liebevollen Aufzucht! Liebe Grüße aus dem Norden Liebe Grüße Sabine Pollehn

8.April
(Ostersonntag) Ich habe mich sehr über Grüße zum Osterfest von „meinen Katzenkindern“ gefreut!! Hier Ronaldos und Josepfine`s Sohn Verlaine von Villa Ingenheim ( er heißt jetzt Lenny) Wie sein Personal berichtet, ist er einfach überall dabei! Perfekt beherrscht er offenbar, sehr filigran mit seinen Krallen die Tasten vom PC auszuhebeln und dann auf dem Boden zu zerstreuen! Auch macht es ihm super Spaß, Stöpsel hoch zu heben und dann säuberlich auf die Ablage zu legen, ein kleiner Künstler…… Er bereitet der gesamten Familie große Freude und man ist überaus glücklich mit ihm!

Hier mal ein Fotovergleich: Verlaine, 12 Wochen Verlaine, 9 Monate(Kastrat) ein sehr typvoller Chartreuxkater!!!!

Hallo Frau Riedel, bald ist Ostern und Wendy und Wiona (jetzt Louis und Laila) residieren nun schon ein Monat bei uns. Der Frühling steht vor der Tür und es wird fleißig mitgeholfen die Wohnung zu dekorieren. Es wird nie langweilig und es gibt immer was zu entdecken und zu tun… Waschen ist schön Hungrig sind wir genau wie Löwen. Das lässt und wachsen und stark werden, beide 2,5kg – danach sind wir müde – Kuscheln abhängen… Wir sind überglücklich mit den zwei Räubern, bis bald viele Liebe Grüße aus Dresden
*************************************************************************

31.März 2012 Post von Waris
Liebe Fr. Riedel, hoffentlich sind Sie wohlauf und erholt aus dem Urlaub zurück gekehrt. Waris geht es wunderbar. Er ist ein ganz hinreißendes Tier und macht uns täglich große Freude. Er wächst unglaublich schnell (Fotos gibt es demnächst), ist entsprechend „gefräßig“, sehr munter, sehr schmusig, schnurrig und anhänglich. Er ist sehr aufmerksam und interessiert an allem, ein toller Beobachter, aber natürlich auch frech, wie es nicht weiter erstaunt (Eßtisch,Vorhänge…) aber das wird er auch noch lernen. Wir sind sehr, sehr glücklich mit ihm !! Man merkt ihm in jeder Faser an, daß er ein sehr gepflegtes, gehegtes und geliebtes Tier war in seiner Kinderstube. Vielen Dank!!! herzliche Grüße, Fam. Neumann

**************************************************************************

26.März 2012 heute haben wir uns über Fotos und Berichte von -Paris&Pamina

Liebe Familie Riedel, lang ist´s her, dass Sie von Paris&Pamina etwas gehört haben. Hier nun pünktlich mit dem einsetzenden Frühling senden wir Grüße zu Ihnen mit ein paar Bilder unserer beider Sonnenscheine. Die beiden genießen den ankommenden Frühling in vollen Zügen … und wir mit Ihnen. Nach ein paar Stunden an der frischen Luft sind sie so abgemattet, dass die Kraft gerade mal noch für einen Gang zum Futternapf reicht und danach sofort wieder ein gemütliches Plätzchen zum Schlummern gesucht wird. Die beiden erfreuen uns nach wie vor jeden Tag und sind nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Liebe Grüße Fam. Lux aus Radebeul
**************************************************************************

**************************************************************************

4.März 2012

Unser kleiner „Einzelgänger“ Waris wohnt nun auch in Berlin. Er hat sogar einen Meschenbruder bekommen, der sehr glücklich ist. Auch hier wurde mir berichtet, dass er zwar die Autofahrt nicht so prickelnd fand, aber zu Hause angekommen, sich doch gleich umsah, durch die Wohnung lief um rauszufinden, wo ist hier mein Katzenklo, wo meine Futterquelle ? Er schnurrt, schmust und läßt sich gerne kraulen, Alle freuen sich über diesen wunderschönen , liebenswerten Kater !

*****************************************************************************
3.März 2012 erste Eindrücke von unseren „W-Kindern“!!

Hallo hier grüßen die kleinen Fellzwerge aus unserem neuen Zuhause in Dresden. Die Fahrt war sehr aufregend, wir haben sie aber gut überstanden. Zuhause angekommen haben wir unsere neue Umgebung gleich nach der Toilette ausgiebig erkundet. Zum fressen gab es auch was, schmeckt wie wir es mögen. So viele tolle neue Sachen, vor allem die langen Vorhänge sind super zum Verstecken und Toben! Außerdem ergänzen wir uns super (Suchbild: wieviel Katzen sind zu erkennen?) Fast bis Mitternacht haben wir gespielt und gekuschelt und früh nach dem Frühstück ging es gleich weiter. Klar dass man da mal eine Pause machen muss.Wir wissen auch schon , wie man den höchsten Punkt in der Wohnung erreicht. Bei wilden Spaziergängen auf der Tastatur haben wir aus Versehen das Bild verdreht, aber niemand ist uns böse. Auch im Bad haben wir die Handtücher mal ganz anders geordnet. Wir müssen nun weiterspielen, hoffentlich macht sich Mama nicht zu große Sorgen, die Dresdner sind nett und kleben immer irgendwie an uns, wir melden uns bald wieder. Miaurrr
***************************************************************************

Dezember 2011 Hier nun ein aktueller Bericht von Udine und Vico !

Liebe Fam. Riedel, Unser Vico ist inzwischen ganz schön gewachsen. Er ist gerade dabei, Undine gewichtsmäßig zu überholen. Beide haben z. Z. ca. 3600 g. Vico besteht nur aus Kraft. Undine ist wesentlich geschmeidiger. Das merkt man auch beim Spielen. Oft sieht Undine nur zu und lässt spielen. Sie ist da ganz Dame. Aber manchmal ist sie auch die treibende Kraft bei der Jagt durch die Wohnung. Neugierig sind beide, eben echte Katzen. Blumengießen ist hoch interessant. Da gehen beide keine Schritt zur Seite. Staubwischen mit dem Staubwedel macht auch Spaß, aber nur der Undine. Für Vico ist das nicht ganz geheuer. Beim Staubsaugen kann man gar nicht so schnell gucken, wie Vico da verschwunden ist. Undine stört das nicht so lange die Bürste eine Abstand von 10 cm hält. Aber beim Fegen kann man so wunderbar auf dem Besen reiten. Damit man das Fegen nicht mehrfach machen muss und anschließend die Katzen auch noch zu bürsten hat, sperrt man die beiden besser weg. Beide fressen und vertragen super Trockenfutter. Mehrmals in der Woche gibt es frisches Fleisch oder gekochte Geflügelherzen bzw. –magen. Undine ist davon mehr angetan als Vico. Sie ist überhaupt eine Schleckerkatze. Wenn wir nachmittags Kaffee trinken, sitzt sie sofort am Tisch und erwartet ihre Portion Schlagsahne. Wenn sie ihre Fingerkuppe voll genossen hat, verschwindet sie dann wieder. Das Geräusch der Schlagsahneflasche lässt sie auch aus dem Mittagsschlaf hoch springen. Vico bleibt da allerdings lieber liegen. Er ist nicht so für Sahne. Wir denken, dass sich beide bei uns wohlfühlen und die Beiden sich auch gut vertragen. Das zeigen auch die angehängten Bilder! noch passen wir ja beide auf diesen Stuhl! Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest wünscht Ihnen Fam. Wetzel sowie Undine und Vico
***************************************************************************

!Erste Berichte vom V-Wurf !! 17.Oktober von: Vinny aus Norderstedt

Hallo Frau Riedel, hier nun ein erster Bericht von Vinny ! Mensch war das eine aufregende erste Woche, wir waren alle sehr aufgeregt ob Timo und Vinny sich verstehen werden. Aber unsere Zweifel waren unbegründet. Vinny hat sich während der Autofahrt von Potsdam nach Norderstedt von ihrer besten Seite gezeigt, es wurde aus dem Fenster ausgiebig geschaut und auf dem Schoß geschlafen. Pünktlich vor Ankunft natürlich noch eine Katzenwäsche so wie sich das für eine Dame gehört, schließlich zählt ja bekanntlich der erste Eindruck 🙂 Endlich angekommen hat sich Timo ziemlich gewundert das es knurrende und fauchende Transportboxen gibt. Viel schlimmer war allerdings das Vinny sich gleich ans Eingemachte machte und Spielzeug sowie Kratzbaum in Beschlag nahm. Das war zuviel des Guten, da musste schließlich erst einmal die Rangordnung geklärt werden. Für Timo war die erste Woche sehr aufregend. An Schlaf war nicht viel zu denken, man muss ja immer hinter der kleinen Schwester her sein und schauen das sie nicht gleich wieder in den Gardinen hängt oder einem den Futternapf leer frist. Aber nachdem geklärt wurde wer hier der Chef ist wird nun auch zusammen geschlafen und sich gegenseitig geputzt. Ist ja auch viel praktischer wenn der Bruder mit der großen Zunge leckt, so ist man ja viel schneller fertig mit dem Katzenwäsche :). Und richtig lustig ist es, Abends unter den Betten der Dosenöffner fangen zu spielen. Anbei aktuelle Fotos von den beiden Hübschen! Liebe Grüße von Familie Paulsen,

Sonntag,16.Oktober 2011

Viktoria(wird jetzt Isolde genannt) war ja ein paar Tage länger bei uns, hier erste „Erfahrungen“ vom Einzug Isolde, die schönste Schnurrerin und Tristan, der schönste Schnurrer Hallo von der Lichtenrader Viererbande! Wie ja schon telefonisch berichtet, sind wir unbeschadet aber unter lautstarkem Protest von Viktoria-Isolde am Donnerstag in Lichtenrade-City angekommen. Der Empfang wurde von Bruder Tristan nicht gerade bejubelt, man könnte eher meinen, die Angst, seinen inneren und äußeren Frieden zu verlieren, nahm bedrohliche Ausmaße an: er litt an der Welt der Menschen, die es wagten, ihm ein derartig munteres und Pfotenhiebe austeilendes kleines Fellbündel vor die Nase zu setzen!!!!! Und dann noch dieses entsetzlich laute Schnurren, überall flitzte das Wesen herum und wagte es, seine Plätze zu inspizieren und natürlich auch zu besetzen (Katzenklo inklusive). Wir hatten den Eindruck, um es menschlich auszudrücken, dass er sich im “falschen Film” wähnte . . . Wir hatten euch ja auch schon berichtet, dass beide dann aber nachts die müden Häupter unserem Bett anvertraut haben, auch in der Nacht zu heute das gleiche Spielchen, der gestrige Tag (trotz manchmal schon gemeinsamer Futter- und Sauferei) stand witziger Weise unter dem Motto “wer jagt und haut wen am besten oder Stimmübung: ich bin lauter”. Manchmal haben wir dann doch eingreifen müssen, denn Mr. Sanftmut Schöner Schnurrer kann mächtig kiebig werden. Da aber Miss Kitty auch gut im Austeilen ist (ich vergebe hier Bestnote), hielt sich alles in allem die Waage. Vielleicht sind heute Schlafdefizite vorhanden, denn entweder sind die Augen beider trübe oder sie gewöhnen sich jetzt doch ratzfatz aneinander: sie geben sich Nasenküssschen, fressen zusammen, sind am Trinkbrunnen zugange und wuseln hintereinander her (wobei Isolde wuselt und Tristan schleicht, denn man kann ja nie wissen). Momentan ist hier Ruhe im Karton, beide schlafen, zwar getrennt, aber friedlich!!! Sollte ich sie jetzt vielleicht aufwecken, was wird sonst aus unserer Nachtruhe? Jetzt ganz liebe Grüße und ein schönes restliches Wochenende von Tristan und Isolde und deren Fans
***************************************************************************

Liebe Frau Riedel, Zu unserem großen Erstaunen und natürlich Freude hat sich Vico super schnell und unkompliziert bei uns und vor allem seiner „Halbschwester“ eingelebt! Nach anfänglichen kleinen Auseinandersetzungen, es wurden wohl mehr oder weniger „geklärt“ wer der Chef des Hauses ist, verstehen sich beide bereits am 2. Tag prima!!! Sicher war es günstig, mit der 2.Anschaffung eines Spielpartners nicht lange zu warten!!! wir sind sehr glücklich und freuen uns sehr darüber…. Hier erste Eindrücke von den „Beiden“ Liebe Grüße aus der Nähe Fam. Wetzel
**************************************************************************

11.Oktober

Liebe Frau Riedel, ja, wir denken, dass Katerchen Verlaine . Lenny- jetzt angekommen ist… Die Nacht hat er komplett auf seinem Kratzbaum verschlafen. Unsere Tochter hatte extra ihr Zimmer offen gelassen, aber er war dann wohl einfach zu müde. Er hat morgens alles nochmal ganz genau untersucht, heute vormittag viel gespielt, heute mittag mit auf dem Sofa gekuschelt und fast den ganzen Nachmittag verschlafen. Die erste Dose Futter ist komplett alle und einen Trockenfutter-Nachschlag hat er sich auch schon geholt. Er „redet“ sehr viel, mit sich selber, mit uns oder seinem Spielzeug. Es hört sich aber nicht ängstlich oder rufend an…, eher nach Unterhaltung… Die ganze Familie ist sehr glücklich !!!!!! Liebe Grüße aus Wilhelmshafen unsere Tochter ist begeistert, von seinem „Spieltrieb und vor allem von seiner „Intelligenz“!!!!! Fotos dazu auf seiner HP http://www.katzen-abenteuer.de/

****************************************************************************
10.Oktober Neues von Simba !!

Liebe Frau Riedel, unser kleiner Engel ist nun ein Jahr alt. Vielen Dank für die lieben Glückwünsche auf Ihrer Homepage. 🙂 Simba hat sich natürlich sehr gefreut. Der kleine wird immer größer und größer, nur sein Gewicht hat sich nun bei ca. 6,5 Kilo eingependelt. Aber einen großen Hunger hat er immer noch, vor allem, wenn die Trockenfutterschachtel raschelt. Sein Fell ist auch immer prächtiger geworden. Die Struktur ist völlig anders zu seinem Babyfell am Anfang. Nun trafen auch Fellwechsel und der kommende Sommer-Winter-Fellwechsel aufeinander und da gab es eine Menge zu tun. Wir kämmen ihn regelmäßig, dass ist nicht nur Pflege und Massage zugleich, er scheint es auch jedesmal richtig zu genießen. Wie immer gibt es wunderbare Spielstunden mit ihm. Und jeden Morgen kommt er wie vom ersten Tag an in unser Bett gekrabbelt und schläft noch ein Stündchen unter der warmen Decke, am oder auf dem warmen Bauch seiner großen Katzen. 🙂 Zum Geburtstag gab es natürlich von jeder Seite viele Geschenke, Leckerlis jeder Art, noch mehr Spielzeug (und trotzdem ist immer wieder etwas neues dabei 🙂 ) und ein großes Kuschelkissen für die perfekte Siesta am Tag. Nun bekommt unsere tolle Simba-Mama Menina ja bald wieder kleine Fellknäule, wir sind schon ganz gespannt wer unserem Spatz, denn am Ähnlichsten sieht. Und auch die Versuchung ist diesmal wirklich sehr groß, vielleicht noch ein kleines Mäuschen von Ihnen zu ergattern. Aber erst einmal genießen wir die Zeit mit unserem Einjährigen, er erinnert uns doch immer so sehr (vor allem) an Menina und seinen Papa Ronaldo (von ihm bekommt er auch immer mehr!). Liebe Grüße und vielleicht bis bald ?? Die „Leipzigern !!

5.Oktober Lieber Bericht von Shari und Sophie !
Guten Tag Frau Riedel, der erste Geburtstag der Kleinen ist vorbei, die Mädels wurden mit einigen Leckerlis verwöhnt und auch an sonsten gab es, wie jeden Tag, viel Aktion! Sie sind ganz einfach mein ein und alles! Sie geben mir soviel viel Freude und Zuneigung – einfach wie es sich in eine „Familie“ gehört. Habe auch festgestellt, dass sie mit mir versuchen zu komunizieren. Wenn ich ihre Lauten zurück gebe „babeln“ sie weiter. Wenn sie meinen, dass es genug ist hören sie von ganz alleine auf! Schön wäre, das alles zu verstehen. Ich denke – meine Antworten passen, denn es gab noch nie Krach zwischen uns! Abschließend möchte ich noch einmal betonen, die beiden Mädels zu nehmen war die beste Entscheidung, die ich bis jetzt nicht eine Stunde bereut habe !!!!! In Gegenteil! Ihnen und Ihren Mann sende ich schöne Grüße und wünsche noch ganz viel Freude mit Ihren Vierbeinern! Herr Hozik und meine Mädels !!

1.Oktober 2011 ein lieber Gruß von Sirius aus der Schweiz !
Hallo Frau Riedel Schon bald naht der erste Geburtstag von unserem Wirbelwind – Zeit für ein paar neue Fotos der letzten Monate 🙂 Hier ein paar Schnappschüsse von Sirius beim Entspannen und beim Spielen mit Robin – die beiden sind nachwievor einfach ein Dream Team und hängen sehr aneinander – nachts wird aneinander gekuschelt bei mir im Bett geschlafen – wo dann meine Beine sind, ist eine andere Frage 🙂 Wir haben sehr viel Freude an dieser tollen, liebenswerten, aktiven und schmusigen Katze – der Motor beginnt oft schon zu laufen, wenn man ihn nur hochnimmt 😉 einfach herrlich, der Kleine, der eigentlich schon bald ein Grosser ist. Und fast zu seinem Geburtstag ist auch der neue Katzenbaum gekommen, den die 3 nun in Beschlag genommen haben. Ganz liebe Grüße von allen 2-und 4-Beinern!! wahre Freundschaft gibt es eben nur unter „Männer“
****************************************************************************

August 2011 Hier ein Bericht von Uriel mit 16 Wochen!!

Hallo Frau Riedel, jetzt ist es endlich soweit. Anbei die sicher schon ersehnten Bilder von Uriel. Die Kleine hat sich in atemberaubendem Tempo weiterentwickelt. Man kann praktisch dabei zusehen. Nachdem sie wie ein Scheunendrescher gefuttert hat, hat sich ein wenig die Normalität eingestellt und sie isst nicht mehr zu viel. Der Körper braucht nach dem Schuss wohl erst mal Ruhe. Sie erkennen sie bestimmt nicht mehr wieder, oder? Sie hat auf manchen Fotos fast männliche Gesichtszüge., eben einen sehr charakterstarken Ausdruck, was bekanntlicherweise diese Rasse ja so sehr von der BKH unterscheidet! Sie ist so eine tolle Katze, wir sind froh, dass wir sie von Ihnen, Fr. Riedel als Züchterin haben , spürt man doch, mit wieviel Liebe und Zuwendung die Kätzchen aufgezogen wurden (na, außerdem bei den tollen Eltern Larimar und Ronaldo!!)Uriel hat einen außergewöhnlichen wunderbaren Charakter und ist so „unproblematisch“ !. Jeden Morgen wartet sie schon auf uns, gähnt und kommt gleich an und will, von einem Schnurrkonzert begleitend, gestreichelt werden. Zu uns allen hat sie einen guten Kontakt und verlangt Liebe, Spiel und Futter. Wir haben sie alle schon so schnell in unser Herz geschlossen, dass es uns vorkommt, als ob sie schon seit Ewigkeiten bei uns leben würde. Wir können uns gar nicht vorstellen, wie es ohne sie war. Wir werden sie am Wochenende ,wie empfohlen, zum 3.mal impfen lassen! Ganz liebe Grüße Fam. Bitzer,
************************************************************************

Una wohnt jetzt in Berlin:

Liebe Frau Riedel, Wir waren ja im Vorfeld sehr aufgeregt, wußten nicht, wie Una sich benehmen würde, aber eigentlich beim Abholen war uns klar, was für einen Schatz wir da mit nach Hause nehmen! Auch konnten wir uns ja bei Besuchen von dem unwiderstehlichen Charme der Elterntiere überzeugen! In dem neuen Zuhause angekommen wirkt sie sehr interessiert und lebendig und zeigt ja absolut keinerlei Scheu, Sie kommt von sich aus und holt sich Streicheleinheiten, spielt gerne und kann sich auch alleine beschäftigen. Auch die „Verdauung“ sieht gut aus, Toilette wird gut besucht und Futter wird bis zum Rest gegessen, wie Sie schon sagten mit einer Pause. Zur Zeit hat Sie sich gerade mal hingelegt, natürlich mit Wonne auf die Couch wenn denn das Personal nicht darauf liegt. Wir hoffen das wir Ihr genug Abwechslung bieten, dass Sie auch weiterhin zufrieden bleibt. Für die ersten Stunden zeigt Sie sich jedenfalls als ein Sonnenschein und macht uns zu glücklichen „Katzeneltern“!!!!! Lieben Gruß Fam. Rühl
***************************************************************************
Hallo, liebe Fam. Riedel
Undine hat den Transport gut überstanden, auch wenn es nicht ohne ein paar ängstliche Mauzer abging. Anfangs konnte sie zwar nicht ganz begreifen, wo sie und was geschehen war. Zwischenzeitlich hat sie die gesamte Wohnung inspiziert, hat gefressen (Miamar mit Pute hat geschmeckt) und das mit der Toilette hat gleich nach der Ankunft funktioniert. Ich dachte nämlich, da sie so unruhig suchte, dass sie dieses Problem loswerden wollte.Müde war sie bis jetzt noch nicht. Das Spielen mit den Lederriemchen macht einfach unheimlich viel Spaß. Im Moment liegt sie vor dem Monitor auf dem Schreibtisch und versucht doch die bisherigen Erlebnisse per Schlaf zu verarbeiten. Die Entscheidung für eines der 3 zauberhaften Mädchen fiel schwer, aber wir sind überzeugt, mit Undine die „richtige Wahl“ getroffen zu haben!! Wir werden weiter vom Leben mit dieser kleinen Katzenlady berichten! Danke für Ihr Vertrauen uns gegenüber ! Gruß Fam. Wetzel

**************************************************************************
Ehemalige aus meinem P-Wurf

Liebe Frau Riedel, herzlichen Glückwunsch zu der Geburt der kleinen Fellzwerge. Das wird wieder schön, aus der Ferne die Entwicklung der Kätzchen über Ihre Homepage zu verfolgen. Bei uns ist alles super, die Katzen geniessen die Zeit im Garten, obwohl bei uns der Sommer etwas auf sich warten lässt. Unsere kleine Kosmee möchte Sie hier besonders grüßen – am Teich wartet sie geduldig auf Libellen und Schmetterlinge. Die Fische sind zum Glück für keine der Katzen interessant. Sie hat sich super entwickelt, einfach zum knuddeln 🙂 Liebe Grüße auch an Ihren Mann Monika Ernst-Pulawski mit Monty, Charlie und Kosmee

***************************************************************************
2.Juli 2011 neue Post von Paris & Pamina

Liebe Familie Riedel, Paris&Pamina sind wieder ein Jahr älter. Am 28.06. haben unsere 2 Sonnenscheine bei schönstem Sommerwetter ihren 2. Geburtstag gefeiert! Es wurde eher ruhig gefeiert…draußen im Schatten zu liegen ist einfach zu schön. Da gibt es genug „passive Action“ – Blätter, Blüten, Wespen, Fliegen… . Das verstehen wir ja selbst nur zu gut – bei diesen Temperaturen sollte jede unnötige Bewegung vermieden werden. Was für wunderschöne Wesen unsere 2 Schätze sind können Sie auf den mitgeschickten Bildern erahnen. Paris, ist ein stolzer wunderschöner Kater geworden !! Pamina mit 2 Jahren sehr typvoll und ausdrucksstark!!!!
**************************************************************************

29.Mai liebe Grüße von Simba !!

Liebe Frau Riedel,
Heute melden wir uns mal wieder über diesen Weg und schicken liebe Grüße aus Leipzig.Ein wenig Zeit ist ja nun doch schon nach unserem letzten Brief vergangen. So wie bei ihnen eine Menge los war (und ist), so hat sich auch bei uns, vor allem aber bei Simba, einiges verändert. Dem kleinen Spatz geht es prächtig. Mittlerweile bringt unsere 8 Monate altes „Baby“ stolze 6,2 Kilo auf die Waage. Nur irgendwie sieht man ihm dieses Gewicht ganz und gar nicht an. Selbstverständlich ist er nun zu einem kräftigen jungen Burschen herangewachsen und zeigt uns täglich seine stolze Brust. Seinen Augen leuchten auch wunderbar goldgelb. Und wenn man Bilder von vor 5 Monaten anschaut kann man gar nicht glauben wie groß dieser wunderschöne Kater geworden ist. Wir freuen uns auch schon auf eine Möglichkeit ihn bei einer Ausstellung präsentieren zu können. Wie auch schon in seiner Anfangszeit haben wir täglich mit ihm unseren Spaß, aber auch intensive Schmuse- und Kuschelstunden. Auch immer noch kommt er früh morgens im Bettchen zu unseren Köpfen gekrabbelt und holt sich seinen Kuss von jeden von uns ab und lässt sich genüsslich kraulen, bis der Tag dann richtig Starten kann. Jeden Tag gibt es auch ein kleines Versteck- und Fang-mich-Spiel, bei dem er sich mit uns so richtig auspowern kann. Er ist einfach herrlich! :)Nun wo es täglich immer wärmer wird und er somit seinen ersten Frühling und Sommer erlebt, gibt es natürlich auch hier vieles Neues zu entdecken. Ein rasantes Fangspiel nach einer kleinen Fliege ist dabei schon täglich absehbar. Und damit er alles genau beobachten kann, haben wir Fenstergitter eingebaut, an denen er gerne sitzt, frische Frühlingsluft schnubbelt und Vögel beobachten kann. Bei unseren Fahrten zu den Eltern durfte er auch schon die „Wildnis“ auf der Terrasse erleben. Was für ein Erlebnis. Man merkt auch wie er, wie auch wir Menscheneltern, weniger frisst, dafür aber gewaltig viel trinkt. So haben wir ihm nun mehrere Wasserspender in der Wohnung aufgestellt. Ab und zu erfrischt er sich aber auch bei einem kleinen Spiel mit seinem Trinkbrunnen oder der Duschbrause. Das Interesse am Wasser geht bei ihm niemals verloren (-aber dafür ist die Rasse ja auch bekannt).Unser Kleiner ist auch auf jeder Reise ein wahrlicher Blickfang. Immer wieder hören wir was für ein schönes Tier wir da haben. Viele sind aber auch erstaunt wie groß er mit seinem jungen Alter schon ist. :)In diesem Sinne senden wir ihnen auch ein paar Bilder von ihrem kleinen Teufelchen. Senden wieder einmal ein großes Dankeschön für dieses wunderbare Geschenk. Aileen und Lukas aus Leipzig.Foto folgt demnächst !!
**************************************************************************

Mai 2011 Hier wieder einmal einen lieben Gruß von Paris& Pamina!!

Liebe Fam. Riedel, Paris&Pamina senden Frühlingsgrüße nach Potsdam. Beide gedeihen prächtig und erfreuen uns jeden Tag. Diese 2 „Fellkinder“ sind gar nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Ihre Schmusigkeit und Anhänglichkeit ist wirklich immer wieder erstaunlich…und einfach nur zu schön. Was wären das nur für Wochenendfrühstücke, in denen Paris nicht auf dem Stuhl neben uns sitzt und alles genaustens beobachtet? Oder was wären das nur für Nächte, in denen man nicht zart von Pamina angestubst wird um sich auf die Seite zu drehen, damit sie sich an den Oberkörper rankuscheln kann? Da würde doch einfach was fehlen! Viele Grüße von den 4 Radebeulern
***************************************************************************

18. Mai Tennessee war auf seiner 1. Ausstellung !

hier der Bericht der stolzen Besitzer: ich bin auch sehr stolz und glücklich über diesen Erfolg! Habe heute es gleich den „Eltern“ Josie und Ronaldo übermittelt! Liebe Frau Riedel, Heute der Bericht zu unserem einzigartigen Wochenende!!!!!!. *** Die Fahrt in den nur 30km entfernten Ausstellungsort des Vereins Cat Club Germany begann um 8Uhr. Tennessee protestierte lautstark in seinem Transportkorb. Das gute Zureden und sein Spielzeug brachten auch keinerlei Besserung. Angekommen bei der Ausstellung wurde er erst von einer Tierärztin untersucht und dann wurde der Käfig bezogen. Tennessee war total aufgeregt und wusste gar nicht wo er zuerst hinsehen sollte. Als er sich dann beruhigt hatte blieb er ganz ruhig im Käfig liegen und beobachtete alles. Um ca. 9:30Uhr mussten wir zur Erstbewertung. Eine französische Richterin war mehr als nur begeistert. Auf ihrem Zettel konnte man immer wieder exzellent lesen. Egal ob Ohrenstand, Augenstand, Fellfarbe, Schwanzlänge…. Überall stand dieses Wort. Tennessee fühlte sich auf dem Tisch ziemlich wohl und wahr sehr neugierig fast aufdringlich der Richterin gegenüber. Eine Stunde später hieß es, dass Tenni einen Sonderpreis erhält. Anschließend stand fest, dass er für BIS nominiert ist. Auf den Weg zur Bühne merkte ich wie sein Herz immer schneller anfing zu schlagen. Meins jedoch auch. Als die Richter das Ergebnis verkündeten, dass sie sich einstimmig für Tennessee entschieden haben war ich total überwältigt. Eine Stunde später ging es dann schon wieder auf die Bühne. Die Richter konnten die Augen gar nicht von ihm lassen und so hat er auch diese Runde für sich entschieden und gewann BOB (6-9 Monate männlich). Am Nachmittag stand dann die Wahl für den Tagessieger an. Wir standen mit 3 weiteren Traumkatzen auf der Bühne. Begonnen wurde mit dem vierten Platz. Ich habe mich schon psychisch darauf eingestellt, dass wir gleich von der Bühne gehen. Aber es war nicht so. Auch der dritte Platz ging nicht an uns. Und da wurde Tennessee doch tatsächlichen 2. Tagessieger. Ich hätte das nie für möglich gehalten. Um ca. 17Uhr machten wir uns mit den sehr müden Tennessee und den 3 Pokalen auf den Heimweg. Es wird ein unvergesslicher Tag für uns bleiben. Zu Hause angekommen wurde erst einmal ausgiebig gekuschelt und dann schlief er bis zum nächsten Morgen. Ich möchte mich auf diesen Wege noch einmal recht herzlich bei Ihnen bedanken, dass sie sich bei diesen bezaubernde Wesen für uns entschieden haben. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. Christiane Kürner Kleiner erklärende Ergänzung von mir, als Züchterin BIS heißt „Best of Show“- nominiert wird von der Richterin Sie hat bei der Bewertung die Möglichkeit, nach ihrer Wahl ein Tier in der jeweiligen Altersgruppe und Geschlecht auszuwählen und vorzuschlagen.alsoz.B. Kurzhar-6-9 Monate, männlich etnschieden wird dann von meist 5 Richtern, welches der vorgeschlagenen (nominierten Tiere) denTitel erhält! BOB heißt Best of Best- hier wird von allen Tieren, die in der jeweiligen Altersklasse ein BIS erhalten haben, noch einmal das schönste Tier ausgewählt! Ein Sonderpreis wird vergeben, wenn eine Richterin einTier, was sie gerichtet hat, besonders schön findet! Am Schluß einer Ausstellung wird dann zur Krönung nocheinmal von allen in der jewelligen Alterklasse ausgewählten BOB das insgesamt „Schönste Tier der Ausstellung “ ausgewählt ! ******* Hier ein lieber Gruß von Tennessee aus Bayern !

***************************************************************************

Hallo Frau Riedel,

Hier ein lieber Gruß von unserem Katersohn Tennessee! Er ist ein seeehhhrr anhänglicher Kater geworden. Wir werden auf Schritt und Tritt von ihm regelrecht verfolgt. Wenn er das Klingeln der Hausglocke hört, rennt er sofort zur Türe und schaut nach,wer uns da wohl besuchen kommt. Das hat er sich wohl von seiner Tante der Lari abgeschaut.(oder auch vom Papa Ronaldo!) Auch die Besucher werden sofort genauestens inspiziert und zum streicheln “genötigt”. Seine Streicheleinheiten holt er sich auch bei uns mit deutlichem Nachdruck ab. Tennessee hört man eigentlich fast immer schnurren. Egal ob er am Kratzbaum in der Sonne liegt oder gerade sein Tellerchen gefüllt wird. Auch liebt er es sehr gebürstet zu werden. Das kann gar nicht lange genug dauern. Sein Lieblingsspielzeug ist inach wie vor der Fisch mit dem Glöckchen, den Sie uns beim Abschied gegeben haben. Zu unserer großen Freude ist er nach wie vor unheimlich verspielt und genießt jede Stunde mit uns (wir aber auch!!) Wir sind glücklich, dass wir ihn haben !!!!! Einen schönen Sonntag und Muttertag wünscht Ihnen Christiane Kürner ******************************************************************** Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: